Klinika Svjetlost

Vielen Dank. Ihr Antrag ist bei uns eingegangen. Wir werden Sie in kürze kontaktieren.

Melden Sie sich online zur Untersuchung an

Zugeständnis zur Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke einer Terminvereinbarung:

Kontakte

Datenschutzbeauftragter:


voditelj@svjetlost.hr
Dienstleistungen
Die Augenklinik Svjetlost befasst sich bereits seit 19 Jahren mit Dioptrienkorrektur und Prof. Nikica Gabrić führte als Erster in Kroatien die Dioptrienentfernung mittels Lasertechnologie durch.

Weitere Methoden der Korrektion von Fehlsichtigkeit: Implantation von Phake Linsen

Für Personen mit sehr hohen Dioptrien (mehr als -10.0 oder +6.00) oder für jene Patienten bei denen während der Untersuchung festgestellt wurde, dass ihre Hornhaut (die vordere durchsichtige Oberfläche des Auges) zu dünn für die Laserbehandlung ist oder dass sich auf der Hornhaut Unregelmäßigkeiten befinden, wegen welchen bei der Laserbehandlung eventuell Komplikationen auftreten könnten, besteht die Möglichkeit der Implantation der Phake Linsen (Implantable Collamer lens-ICL, Verisyse, Veriflex).

Staar Surgical Visianicl Phakic Intraocular Lens Phake Linsen werden in den vorderen Teil des Auges implantiert (vor oder hinter die Pupille), ohne die natürliche Linse zu entfernen, so funktionieren sie im Auge als Kontaktlinse, wobei sich der Patient aber nicht besonders um sie kümmern muss, und sie überhaupt nicht fühlt.

Die Operation wird mit kleinen Schnitten durchgeführt, für die eine Naht meistens nicht nötig ist. Bei der Operation gibt es fast keine Komplikationen und sie ist gleichzeitig sehr schonend für alle Strukturen des Auges (kein Teil des Auges wird entfernt). Die Methode ist besonders für jüngere Personen geeignet (zwischen 20 und 50 Jahren), deren Augen noch die Fähigkeit der Akkomodation haben, d.h. das Auge kann die Schärfe weit entfernter und naher Objekte anpassen. Der Eingriff ist reversibel, die Linse kann also aus dem Auge entfernt werden ohne es zu beschädigen (sollte die Dioptrie ansteigen und so der Bedarf einer neuen Linse entstehen oder im Falle einer neuen besseren Technologie). Es gibt einige Arten solcher Linsen (Implantable Collamer lens-ICL, Verisyse, Veriflex) mit denen Dioptrien im Bereich von -23 bis +21 und bis zu ±6 Zylinder bei Astigmatismus korrigiert werden können. 

Implantable Collamer Lens (ICL)

Diese speziellen Linsen werden hinter die Pupille implantiert (in die hintere Augenkammer zwischen der Iris und der natürlichen Linse). Zur Zeit sind diese Linsen eine hochwertige Lösung für Personen, bei denen eine Laserbehandlung nicht in Frage kommt, und für Dioptrien im Bereich von -0,50 bis -18, sowie von +0,50 bis +8. Außerdem können sie auch Astigmatismus bis zu ±6 Dioptrien korrigieren. Im Vergleich zu anderen Generationen von Phake Linsen haben sie eine größere Optik und sind auch für Personen mit einem großen Pupillendurchmesser geeignet. Wegen der Lage der Linse im Auge wurde weiterhin festgestellt, dass Personen mit hohen Dioptrienwerten im Minus eine bessere Sehschärfe im Vergleich zu Brillen oder Kontaktlinsen feststellen. Sie bestehen aus biokompatiblem Material, verursachen keine Immunreaktion des Auges und sind außerdem anti-reflexiv und bieten UV-Schutz.

Staar Surgical Visianicl Phakic Intraocular Toric

Verisyse/Veriflex

Die Verisyse/Veriflex Linsen werden vor die Pupille auf die Iris implantiert. Sie ermöglichen eine ausgezeichnete Sehqualität für Personen mit hohen Dioptrienwerten und werden heute implantiert, sobald der Dioptrienwert höher als das Spektrum der ICL-Linsen ist und bei Personen mit einer schwachen Stützstruktur des Auges, die die Linse nicht hinter der Pupille halten kann. Diese Linsen sind über 20 Jahre auf dem Markt und weltweite Erfahrungen beweisen lediglich ausgezeichnete Ergebnisse und die Sicherheit des Eingriffs.

Amo verisyse phakic intraocular lens
Amo veriflex foldable phakic intraocular lens